Pons Medical Research

Leihmutterschaft in der Ukraine

IVF- und Leihmutterschaftstourismus in Europa. Reiseziel: Ukraine

Tourist? Medizinischer Tourist!

Schließlich ist der Medizintourismus so populär und wichtig geworden, dass fast alle Länder des modernen Europas versuchen, in diese interessante Nische einzusteigen und das Beste auf dem Gebiet der medizinischen Dienstleistungen anzubieten. Stammzellentherapien, Organtransplantationen, Krebsbehandlungen, IVF-Behandlungen, plastische Chirurgie und sogar Zahnmedizin kämpfen heute um internationale Kunden. Und das ist durchaus verständlich, denn erstens sind nicht alle diese Praktiken in dem Land, aus dem der Patient stammt, erlaubt und zweitens kann der Preisunterschied bei Behandlungen und Medikamenten spürbar sein. All dies macht solche Behandlungsreisen ins Ausland für internationale Patienten sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus medizinischer Sicht sehr attraktiv. Solche Reisen werden von den Patienten häufig mit ihrer letzten Hoffnung auf eine erfolgreiche Behandlung in Verbindung gebracht.

Wir, ein Unternehmen, das mit internationalen Patienten mit Unfruchtbarkeit arbeitet, möchten unsere Erfahrungen über das Niveau der medizinischen Dienstleistungen in einigen beliebten Reisezielen für IVF-Behandlungen und Leihmutterschaft teilen.

Alle Informationen in diesem Artikel sollten als unsere persönliche Meinung betrachtet werden, die auf unserer eigenen Erfahrung beruht und von niemandem als absolute Wahrheit angesehen werden kann. Aber wir glauben wirklich, dass dieses Wissen für jemanden, der nach den besten Behandlungsmöglichkeiten sucht, sehr hilfreich sein kann.

Heute werden wir über eines der beliebtesten Ziele für IVF-Behandlungen und Leihmutterschaft in Europa sprechen - die Ukraine.

IVF- und Leihmutterschaftstourismus in der Ukraine

leihmutterschaft-europa-ukraine

Standort für europäische Touristen: 10 von 10

IVF und Leihmutterschaft: erlaubt

Eizellspenderinnen: erlaubte/anonyme Spenderinnen

Anforderungen an Paare für Leihmutterschaft: nur verheiratete heterosexuelle Paare

Transparenz der Arbeit der Klinik: 5 von 10

Medizinische Einrichtungen und Technik vorhanden: 5 von 10

Entbindungshäuser und NICU-Abteilungen: Öffentliche Krankenhäuser, 3 von 10

Müttersterblichkeitsrate: 24 Todesfälle pro 100.000 Lebendgeburten          

Kindersterblichkeitsrate (Säuglinge unter 5 Jahren): 8,7 pro 1000 Lebendgeburten

Korruptionsgrad: Hoch

Epidemiologische Situation im Land: Schlecht

 

Die Ukraine ist ein sehr beliebtes Ziel für IVF Tourismus bei europäischen Kunden. Die öffentliche Wahrnehmung der Ukraine als Land mit europäischen Behandlungsstandards wirkt sich positiv auf das Bewusstsein der europäischen Touristen aus. In der Ukraine erhalten Sie erschwingliche Preise für Leihmutterschaft mit der Möglichkeit, die Eizellen slawischer Spenderinnen zu verwenden, die als die schönsten und fruchtbarsten Spenderinnen unter den anderen gelten. Kommerzielle Leihmutterschaftsprogramme sind hier aus bestimmten medizinischen Gründen nur für verheiratete heterosexuelle Paare gesetzlich erlaubt. Am Ende der Behandlung erhalten die Wunscheltern Geburtsurkunde der durch Leihmutterschaft geborenen Babys mit ihren Namen als rechtliche Eltern. Weder die Leihmutter noch die Eizellspenderin haben Elternrechte für das Neugeborene.

In der Praxis ist das Bild jedoch nicht so rosig, wie es scheint.

Unserer Erfahrung nach gibt es in der Ukraine einige Kliniken, die sich bei den von ihnen angebotenen Leihmutterschaftsprogrammen nicht an ethische Regeln der medizinischen Behandlung halten.

Es gab zum Beispiel einige Fälle, in denen die Embryonen verschiedener Paare in der Klinik verwechselt wurden und die Embryotransfers an die falsche Leihmutter durchgeführt wurden. Am Ende bekamen einige Paare Babys, die genetisch nicht mit ihnen verwandt waren. Aus moralischer und rechtlicher Sicht bedeutet dies eine Menge Ärger für diese Eltern, die erstens nach einer solchen Behandlung verwirrt und desorientiert sind und zweitens von der Regierung des Menschenhandels beschuldigt werden könnten, weil diese Babys in Wirklichkeit nicht die ihren sind. Und drittens ist es fast unmöglich, in den Konsulaten der Herkunftsländer der Wunscheltern Pässe für diese Babys zu bekommen, weil es keine Gründe gibt, ihnen die Staatsbürgerschaft und Dokumente für die Heimreise zu geben.

Andere Themen

Das hohe Maß an Korruption macht eine transparente Arbeit der Kliniken und Agenturen in der Ukraine fast unmöglich. In der Stadt, in der wir zuvor gearbeitet haben, gibt es keine privaten Entbindungshäuser. Zugleich arbeiten die staatlichen Einrichtungen in der Ukraine sehr schlecht. Es gibt keine notwendige Ausrüstung für die neonatale Versorgung und manchmal nicht einmal Plätze für Babys in der Neugeborenenabteilung. Außerdem sind Manipulationen durch das Personal der Entbindungsstationen in der Ukraine weit verbreitet. Die Patienten werden erst dann behandelt oder betreut, wenn sie für ihre Dienste ein paar Bestechungsgelder erhalten, deren Preis in der Regel genauso hoch ist wie in privaten medizinischen Einrichtungen in den Ländern der Europäischen Union. Es überrascht nicht, dass die Sterblichkeitsrate von Müttern und Säuglingen in der Ukraine im Vergleich zu entwickelten europäischen und asiatischen Ländern recht hoch ist.

Die epidemiologischen Lebensbedingungen in der Ukraine sind nicht besser. Zum Beispiel gibt es dort eine hohe Anzahl von Menschen mit gefährlichen Infektionskrankheiten wie Masern, Tuberkulose und HIV-Infektionen, weil sie schlecht geimpft und extrem arm sind. Dennoch will die Regierung sie nicht in Krankenhäusern unter Quarantäne stellen, weil ihr die finanziellen Mittel fehlen, so dass all diese Menschen einfach herumlaufen und andere anstecken können.

Unsere Erfahrung

All diese Schwierigkeiten bei der Arbeit waren der Grund, warum wir die Ukraine verlassen haben und unsere Arbeit dort nicht fortsetzen wollten. Immerhin glauben wir, dass sich die Situation in Zukunft bessern wird. Aber im Moment möchten wir alle, die dort ein Leihmutterschaftsprogramm durchführen wollen, davor warnen, die Agentur und die Klinik, mit der Sie zusammenarbeiten wollen, sehr sorgfältig auszuwählen.

Trotz alledem waren wir sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit Academium Klinik in Odessa Stadtdie gute Behandlungsergebnisse zu vernünftigen Preisen für alle, die sich ein Baby wünschen, bietet. Wir schätzen es sehr, dass wir mit einem so professionellen Reproduktionsmediziner wie Dr. Sobolev zusammenarbeiten.. Wir können seine Klinik als eine der besten Kliniken für IVF-Behandlungen und Leihmutterschaft in der Ukraine empfehlen.

Das nächste Ziel, über das wir sprechen werden, ist Russland. Verfolgen Sie unseren Blog weiter!

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Autor: Sukhanova Hanna, Rechtsberaterin der Pons Medical Group

Diesen Beitrag teilen

de_DEDeutsch
× Wie kann ich Ihnen helfen?